• Tel. 0441 4086855

Handchirurgie bei posttraumatischen Problemen

BEHANDLUNG VON SEHNEN, KNOCHEN UND NARBEN

Handchirurgie nach Sehnenverletzungen

Nach einer Sehnendurchtrennung lassen sich auch nach Tagen, manchmal nach Wochen, noch gute Ergebnisse durch eine sekundäre Sehnennaht erzielen. Manchmal ist auch eine Sehnentransplantation oder Sehnenumlagerung erforderlich. Um nach solchen Eingriffen ein gutes Resultat zu erzielen, ist jedoch eine intensive Krankengymnastik notwendig. Hierin sind unsere Handtherapeutinnen hervorragend geschult.

Kommt es nach Sehnenverletzungen zu Vernarbungen und resultieren daraus Bewegungsstörungen, kann eine operative Sehnenlösung (Tenolyse) erforderlich sein. Bei diesem Eingriff wird die Sehne penibel von den Narben befreit.

Ist nach einem Speichenbruch die lange Daumenstrecksehne gerissen, kann die Daumenstreckung durch die Umlagerung einer der beiden Zeigefingerstrecksehnen zum Daumen wieder hergestellt werden. Unser Seniorpartner, Dr. Reimer Hoffmann, hat hierfür eine endoskopische Operationstechnik entwickelt, die fast narbenfrei ist.

OPs nach Knochenverletzungen

Manchmal heilen Knochen in falscher Stellung oder gar nicht. In diesen Fällen ist in der Regel eine Korrekturoperation angezeigt. Während dieser erfolgt eine Korrektur der Knochenposition und Fixation mit Schrauben oder Plättchen. Im Falle einer Nichtverheilung (Pseudarthrose) durch Einbringen eines Knochentransplants, welches in der Regel vom Beckenkamm entnommen wird. In den allermeisten Fällen gelingt die Operation übungsstabil, sodass schnell wieder bewegt werden darf.

Handchirurgie bei Narbenproblemen

Narben sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern können auch die freie Gelenkbewegung behindern. Narbengewebe ist hart, dehnt sich nicht und zieht sich zusammen (kontrahiert). Durch eine Narbenkorrektur, eine Z-Plastik, bei der die gerade Narbe zickzackförmig aufgelöst wird, oder durch das Einbringen eines Hauttransplantats, lässt sich das Problem meist wesentlich verbessern.

Behandlung nach Verbrennungen

Verbrennungen oder Verbrühungen sind ein besonderes Problem. Diese Verletzungen müssen möglichst frühzeitig behandelt werden. In leichteren Fällen geschieht dies durch spezielle Verbände, in schwereren Fällen durch baldige Operation und Hautübertragungen.

HPC Oldenburg
Kaiserliche Post
Poststraße 1

Tel. 0441 4086855
oder über unser Kontaktformular

0441 4086855